Das Beste aus 50 Jahren Literatur & Musik

"...und reisen quer durch die Zeit"

Günter Gall:
Gesang, Gitarre, Rezitation, Liedkomposition, Gedöns,  solo

 

40jahreLeicht Gepäck

"Ich bin ein freier Mann und singe

mich wohl in keine Fürstengruft
und alles, was ich mir erringe
ist Gottes liebe Himmelsluft.

Ich hab keine stolze Feste
von der man Länder übersieht,
ich sing, ein Vogel nur im Neste,
mein ganzer Reichtum ist mein Lied..." (Georg Herwgh, 1841)

Dieses Lied ist seit 40 Jahren mein Credo und meine "Erkennungsmelodie".

Günter Gall ist ein "Barde" im besten Sinne des Wortes und hat sich in den 50 Bühnenjahren ein breites oeuvre erarbeitet.  Er singt und spielt unprätentiös seine Lieder, rezitiert & erzählt in altbewährter Art locker und entspannt. Im Jahre 2022 ist der Barde 50 Jahre "unterwegs". Dazu hat er eine Jubiläums- CD mit vielen Musikern eingespielt: "...und reisen quer durch die Zeit". Gall hat als Sänger plattdeutscher Lieder vom Niederrhein begonnen, stand u.a. mit der legendären Gruppe DÜWELKERMES mehrfach mit H.D. Hüsch auf der Bühne. Auch aus dieser Zeit sind Lieder auf der CD, die  einen Querschnitt durch 50 Jahre Liederschaffen und literarische Programme bietet. Neben Liedern von Kästner, Kaléko, Tucholsky, Bellman und Ringelnatz gibt es auch eigene Lieder.  Das älteste Lied auf der CD stammt von der 1978er LP "Ich bin ein freier Mann und singe" , "Leicht Gepäck" vom Revolutionsdichter Georg Herwegh aus dem Gedichtband "Gedichte eines Lebendigen" von 1841. Seit 1961 sitzt zum ersten Mal wieder eine rechtsradikale Partei im Bundestag. Diese Partei hat durch ihre Äußerungen den Antisemitismus und die rechtsradikale Hetze, vornehmlich in der gegenwärtigen Coronazeit befeuert. Als alter friedensbewegter und bekennender Antifaschist sind auch Beiträge zu  diesem Thema im Programm, wie u.a. von H.D. Hüsch "Das Phänomen" .

 

 aktuelle CD:

"...und reisen quer durch die Zeit", die 50 Jahre Bühne, 2022, artYchoke

Presse:

Kultur im Gewölbekeller der Stadbücherei Letmathe am 18.9.2012

"...Wanderer zwischen Bänkelsang und politischem Kabarett...Das Beste aus vierzig Jahren ließ die ganze Bandbreite Gallschen Repertoires deutlich werden...viel Applaus erntete der klassische Gitarrist Konstantin Vassiliev für seine fantastischen Soli...viel Beifall für einen gelungenen Abend..."
[Iserlohner Kreisanzeiger, 20.9.2012]

Auftritt am 22.Sept 2017 in der "Alten Schule" (Vor-)Gestringen

"...Mein ganzer Reichtum ist mein Lied...Mit den von ihm vertonten Texten setzt Gall den Poeten bei seinen Auftritten kleine, sensible, akustische Denkmale...Vassiliev begleitet präzise, gelassen und bescheiden, setzte auch solistische Glanzpunkte..."

(Neue Westfälische, Do, 28.Sept 2017)

"...Venner Folkfrühling" 2022: mit Weggefährten wie den DÜWELSKERMES-Musikern Volker Leiß & Wolfgang Meyerimg, Philipp Schmidt-Rhaesa am Cello, Martin Gehrmann an K-Baß & Akkordeon sowie Jonas Rölleke (La Kejoca) spielte Gall einen unterhaltsamen Querschnitt durch seine 50 Jahre Karriere und erhiekt "standing ovations"!

 

GÜNTER GALL | Fon-Fax: 0541-83887 | mobil: 01525-6784384